Rote Bete Brotaufstrich

Skizze:

Rote Bete und roher Apfel ca. 1:3 reiben

zu in Öl glasig gedünsteter Zwiebel geben.

Mit etwas Apfelsaft ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Balsamico abschmecken.

Reichlich (1 bis 2 h) auf kleinster Wärme vor sich hinköcheln lassen.

Nach Geschmack mit etwas Cumin oder Pascha-Mischung verfeinern.

Advertisements

Rote Beete-Schokoladenkuchen mit Zimt an salziger Karamellsauce | Blog – Gewürzkampagne

Gewürzkampagne schreibt: Olympiasieger verliebt in Zimt der Gewürzkampagne

“ … So fand auch unsere Zimt-Gewürzprobe ihren Weg zu den Olympiasiegern der deutschen Nationalmannschaft im Kochen, Steffi Kerber-Reichel und Martin Deutschmann, welche den Trakehner Hof in unserer sächsischen Heimat bewirten …

Ja nun können wir sagen: „Unser Zimt hat es dank euch um die Welt von Claire aus Sri Lanka bis in die edle Küche des Trakehner Hofs zu Steffi und Martin gebracht und ist dabei sogar ein bisschen olympisch geworden.” Hurra! Für alle, die auch mal ein weltmeisterliches Rezept mit unserem Zimt probieren wollen, haben wir im folgenden eins mit wenigen Zutaten, pfiffig kombiniert von unserer „Nachspeisekönigin” Steffi rausgepickt und für euch notiert.

Rote Beete-Schokoladenkuchen mit Zimt an salziger Karamellsauce

200 g Butter
150 g Schokolade (mind. 70 % Kakaoanteil)
200 g Rote Beete
1 Stk. Vanilleschote
1 Stange Zimt, frisch gerieben – nach Geschmack
150 g Mehl
2 TL Backpulver
100 g Mandeln, fein gemahlen
3 Eier
180 g brauner Zucker
eine Priese Fleur de Sel

Backofen auf 155°C vorheizen
Rand der Springform ausbuttern, mit Backpapier auslegen

Übrige Butter mit der Schokolade in einer Metallschüssel über heißem Wasserbad schmelzen; Rote Beete pürieren; Vanilleschotte halbieren und Mark herausschaben, Mehl, Backpulver, Mandeln, Zucker, Salz, Vanille und Zimt mischen, in eine Schüssel geben.

Eier mit Butter-Schokoladenmischung und Rote Beete Püree gut verrühren. Alle Zutaten miteinander vermengen, Teig in die Form füllen, glatt streichen.

Auf unterer Schiene ca. 35 Minuten backen

Karamellsauce
210 g Zucker
60 ml Wasser
55 g Butter
176 ml Sahne
eine Priese Fleur de Sel

Zucker mit Wasser aufkochen, hellbraun karamellisieren, mit Sahne ablöschen und auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis sich der Karamell vollständig aufgelöst hat; mit Salz abschmecken.

Rote Beete Kuchen nach belieben lauwarm servieren, dazu salzige Karamellsauce und Vanilleeis.“

via: Olympiasieger verliebt in Zimt der Gewürzkampagne | Blog – Gewürzkampagne.

Meerrettich-Apfel-Rote Bete Aufstrich – Mepfel „en rose“ | Dinner um Acht

Meerrettich-Apfel-Rote Bete Aufstrich

„man könnte auch Mepfel „en rose“ sagen – Die Farbe ist der Knaller. Magisch zieht sie mich immer wieder im Bioladen in ihren Bann und die hübsch bunten Brotaufstriche wandern ins Körbchen. Kleine Luxusgläschen, denn je nach Marke lassen die Hersteller, allesamt natürlich Bio, sich ihre lustige Farbe schon fürstlich bezahlen. Eigentlich naheliegend, das selbst in die Hand zu nehmen. Gerätschaften sind ja vorhanden und das Kaufen von Öl, Sonnenblumenkernen, Obst und Gemüse stellt kein unüberwindbares Hindernis dar…“

via: Meerrettich-Apfel-Rote Bete Aufstrich man könnte auch Mepfel „en rose“ sagen | Dinner um Acht.

rote rüben /bete mit granatapfel & walnüssen | esskultur

diese roten rüben mit verschwenderisch vielen granatapfelkernen und gerösteten walnüssen sind für mich ein hauptsalat – ein salat, der weder ein davor, noch ein dazu, nicht einmal ein danach braucht. dieser salat macht freude – und satt. etwas, das man nicht von vielen salaten behaupten kann. satt, weil viele rüben und walnüsse. freude, weil konsistenzen, süße, säure, frische, duft, alles da. die idee, die rüben mit kräutern im ofen weich zu garen, stammt von hugh fearnley-whittingstall. der granatapfel gibt den genau richtigen, knackigen, säuerlichen biss. walnüsse zu roten rüben sind (bei mir) ein klassiker, ebenso wie viele frische kräuter (wie in georgien). der frisch springend in der pfanne geröstete kreuzkümmel und das ungewöhnliche öl wollten unbedingt auch noch dazu.

für mindestens 4 personen

zutaten
ca. 7 eher kleinere rote rüben (oder etwas weniger größere)
salz
schwarzer pfeffer aus der mühle
1 zweig thymian oder prise getrockneter
2-3 lorbeerblätter (ideal: frische)
2-3 knoblauchzehen
olivenöl, vom guten
eine große handvoll gute walnüsse
1 zitrone
granatapfelmelasse (gibt’s im türkischen laden)
1 großer granatapfel
1 bund petersilie (auch dill und/oder koriander in kombination mit der petersilie würden passen)

fandler öl cuvée eins (mandel/mohn) (oder reines mohnöl oder walnussöl, reines mandelöl ist zu süß!)

zubereitung am vortag
ofen auf 200 grad vorheizen, rote rüben gründlich schrubben, trockentupfen, in auflaufform, salzen, pfeffern, thymian, lorbeer dazu, knoblauch mit schale anpressen (messerrücken) dazu, mit ordentlich olivenöl beträufeln, gut wenden, mit alufolie zudecken
ca. 1 stunde backen, bis messerspitze leicht hineingleitet, herausnehmen

ofen auf 180 grad zurückschalten, walnüsse auf ein blech mit backpapier breiten und ca. 7-8 minuten im backrohr rösten, bis sie zu duften beginnen und leicht dunkler werden, dabei mehrmals rütteln, dann auf einem flachen teller auskühlen lassen

rote rüben abkühlen lassen, bis man sie gut angreifen kann (aber nicht über nacht stehten lassen, sonst gehen sie schwer zu schälen!), spitze und ansatz wegschneiden, schale mit küchenrolle abreiben

rote rüben in spalten schneiden (achteln oder noch schmälere spalten), mit saft ½ zitrone, pfeffer und dem abgeseihten öl vom backen (und, falls das zu wenig ist, noch einem schuss olivenöl) gut mischen, durchziehen lassen

am nächsten tag

granatapfel am äquator halbieren, mit schnittfläche nach unten über einer schüssel (die in der abwasch steht – spritzschutz) umbiegen, kerne herauslösen, alle häutchen entfernen (ich halte von der unter-wasser-methode übrigens gar nix, weil unter wasser logischerweise alle kerne nass werden, was das gericht wässrig macht und die haltbarkeit der verbliebenen kerne deutlich verringert)

rote rüben mit frischem zitronensaft, salz, pfeffer, 1-2 tl granatapfelmelasse süß-säuerlich und nur leicht salzig abschmecken, evtl. etwas olivenöl ergänzen, auf eine platte oder in eine flache schüssel füllen

kreuzkümmel (max. 1 gestrichener tl) in einer pfanne unter häufigem rütteln trocken rösten, bis er zu duften beginnt, dann auf den roten rüben verteilen, nicht mehr mischen (soll noch etwas knusprig bleiben)

petersilie waschen, trockentupfen, abzupfen, nicht zu fein schneiden

walnüsse grob mit den händen zerbrechen und gemeinsam mit viel petersilie und sehr viel granatapfelkernen auf den roten rüben verteilen

mit öl (cuvée oder reinsortig, siehe letzte zutat in der liste) großzügig beträufeln

dazu passt weißbrot mit knuspriger kruste, aber weicher krume, z. b. nicht zu schlankes baguette, türkisches fladenbrot oder selbst gebackenes no-knead-bread.

via: hauptsalat: rote rüben mit granatapfel & walnüssen – kulinarische notiz – esskultur.

Kommentar dort:
Die Granatapfelkerngewinnung kann man einfacher haben als die “Äquatormethode” und ohne deren Spritzschutz. Auch die Unter-Wasser-Methode finde ich unbefriedigend.

Das Krönchen des Granatapfels mit einem spitzen Messer rausschneiden, dann noch zwei gegenüberliegende Einschnitte an den entstandenen Rändern machen. An diesen Rändern den Granatapfel auseinanderziehen. Wenn er reif ist, lassen sich die Kerne ganz leicht herausstreichen ohne Spritzer und sonstige Sauerei.