Curry selbstgemacht

Es ist soo einfach – und schmeckt nicht nur gut: auch die ganze Wohnung duftet tagelang nach frischem Curry (-:

Ich habe es aus einem Kochbuch für indische Küche (ja, ich trage die genaue Quelle noch nach) als einfaches südindisches Grundrezept.

Nimm:
30 bis 40 Curryblätter
30 getrockn. Chili-Schoten
1 Tasse Koriander (Samen)
3 TL Kreuzkümmel (Samen)
3 TL Bockshornklee (Samen)
3 TL schwarzer Pfeffer (Samen)
3 TL schwarzer Senf (Samen)
1 Tasse Kurkuma (gemahlen)

für Haiderabad-Masala zusätzlich:
1 1/2 TL Nelken (gemahlen oder entspr. Menge ganzer Nelken)
1 1/2 TL Zimt (gemahlen oder entspr. Menge Stangenzimt)

Falls die Curryblätter noch frisch sind: 4-5 min ohne Fett in der Pfanne trocknen.

Curryblätter und Chili grob zerkleinern, evtl. mörsern. Mit allen anderen Gewürzen mischen und gemeinsam mahlen. Ich verwende eine einfache alte Handkaffeemühle dafür. Mit ein bisschen Übung ist es für die Menge ca. 2 Stunden Arbeit. dann fällt auch immer noch etwas zum Verschenken an.  Andernfalls mache ich auch oft mal die Hälfte für den alltäglichen Selbstverbrauch.
Die fertige Mischung enthält manchmal kleine Stiehle von den Blättern, die sich leicht aussortieren lassen. Ansonsten: fertig und ab ins gut schließende (dunkle) Glas.

Advertisements

Spaghetti aus Zucchini und Karotten an Safran-Lachs Sauce

Sehr verlockend (-: … und auch mit (nicht zu scharfem) curry wirklich gut.

Jackys Leckereien

Ich habe an etwas an meinem Safransauce Rezept herumgebastelt und es noch besser hinbekommen. Es ist immer noch schnell und einfach zubereitet und dabei noch ein Tick feiner!
Rezept für zwei Personen:
2 kleine Zucchini und 4 Karotten durch den Spiralschneider geben und kurz in kochendem Salzwasser garen. Währenddessen eine halbe Zwiebel anbraten, ein Glas Wasser und ein Päckchen Safran dazugeben. Nach Belieben würzen und dann etwas Creme Fraiche dazugeben. Kurz bevor man die abgetropften Spaghettis dazugibt, gibt man ein Pack Räucherlachs (geschnitten) dazu. Ich fand es super und werde dies bestimmt noch oft machen  🙂
29.01.01

29.01.02

29.01.03

Ursprünglichen Post anzeigen

Scharfes Blumenkohlcurry

PortionenZubereitungArbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Brennwert p. P.: keine Angabe

1 Blumenkohl
1 Zwiebel, gehackt
1 Dose/n Tomaten, geschälte, gewürfelt
2 Zehe/n Knoblauch, feingehackt
2 EL Curry
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
etwas Koriander, Kreuzkümmel, Kumin nach Geschmack
200 ml Gemüsebrühe
Joghurt
Mangochutney oder 2 EL Currypaste, indische, mild – dann andere Gewürze nur noch nach Bedarf

Zwiebeln glasig anbraten, Knoblauch hinzufügen. Anschließend die Blumenkohlröschen und die Gewürze zugeben. Danach alle nassen Zutaten beigeben und alles je nach gewünschter Bisshärte des Blumenkohls köcheln. Mit Reis servieren. Joghurt cremig rühren und nach Belieben auf des Gericht geben. Dazu Chutney.

via: Scharfes Blumenkohlcurry Rezept mit Bild von gesalotte | Chefkoch.de.