Was man brauchen kann – Dörrapparat | grain de sel – salzkorn

„… Was mich nun seit Jahren völlig unverzichtbar begleitet, ist mein Dörrgerät der Firma Stöckli. Während der Sommer- und Herbstmonate steht es immer irgendwo im Weg rum – gut zu sehen bereits bei meiner Küchenvorstellung. … Und wir reden hier von Schweizer Wertarbeit – trotz meines massiven Gebrauchs vermute ich, dass sich ein solches Gerät zum Erbstück entwickelt. Für mich ist dieser Dörrautomat ein echter obendrein energieschonender Küchengerät-Liebling. Etwas, das ich keinesfalls missen wollte. Für die Vorratshaltung ebenso wunderbar wie für unzählige Spielereien. Das fängt bei Dörrfrüchten fürs Müsli an und geht weiter bis zu Malen mit Zutaten. Für alle, die einen Garten haben, gerne vegetarisch oder vegan kochen, schlicht ein Must-Have. …“

via: grain de sel – salzkorn: Was man brauchen kann – Verlosung.

Steinpilz-Senf – DAS kulinarische Weihnachtsgeschenk für Last-Minute-Schenker | WordPress.com

Steinpilz-Senf – DAS kulinarische Weihnachtsgeschenk für Last-Minute-Schenker

Alles auf den letzten Drücker ist mir ein Gräuel. Ich habe Dinge gerne vor Ablauf des Termins fertig und viele glauben, dass ich fleißig bin. Im Gegenteil, ich bin eher faul und organisiere alles so, damit es mit möglichst wenig Arbeitsaufwand erledigt werden kann.

Ende November hat mich die liebe Toni von hundertachtziggrad gefragt, ob ich ein Türchen sein möchte. Ich bin sehr gerne Türchen und in diesem Jahr sogar dreimal – mir macht es immer eine große Freude, mit Anderen so ein Gemeinschaftsprojekt auf die Füße zu stellen. Schaut doch mal beim Adventskalender von hundertachtziggrad vorbei, da gibt es noch viele schöne Türchen, die entdeckt werden wollen.

Aber, Ende November *pöh* da war ich blog-technisch schon mit dem gesamten Jahr durch. Die Weihnachtsgeschenke hatte ich auch schon.

Diese unterschiedlichen Gedanken habe ich hin und her bedacht und dann war es klar. In meinem hundertachtziggrad-Türchen wird ein kulinarisches Geschenk sein, dass auf den letzten Drücker gemacht werden kann, wenig Arbeit macht und als positiven Nebeneffekt auch noch Zutaten verbraucht, die sich im Vorratsschrank so von links nach rechts schieben.

Trüffelsalz, kennt Ihr Trüffelsalz? Bekommt Ihr das auch immer geschenkt, weil Ihr als Feinschmecker verrufen seid und es alle wirklich lieb meinen und Euch was Besonderes schenken wollen? Ich habe drei volle Gläser davon. Und getrocknete Steinpilze? Kauft Ihr die auch immer, für schlechte Zeiten, zum Aromatisieren von was auch immer? Davon habe ich vier Tüten.

Und wenn bei Euch andere Pilze oder anderes Salz oder andere Gewürze ein trauriges Schattendasein führen, dann macht Senf davon und beschenkt liebe Menschen.

viaSteinpilz-Senf – DAS kulinarische Weihnachtsgeschenk für Last-Minute-Schenker | WordPress.com.

Michaela Hager: Trüffeln | WordPress.com

Michaela Hager: Trüffeln

Im Buch \“Echt bayerisch kochen\“ erzählt Michaela Hager davon, dass sie diese Köstlichkeit bei ihrer Lehrerin kennengelernt und sie um das Rezept gebeten hat. So eine ähnliche Leckerei wurde von meiner Oma auch gemacht. Da war es natürlich sofort klar, das will ich ausprobieren. Und einen weiteren Vorteil haben die Trüffeln, sie sind glutenfrei, da ich die geplanten Oblaten weggelassen habe.

Die sind so schnell gemacht, da lohnt es sich auch nur die Hälfte zuzubereiten, wenn man sie nicht so schnell essen kann.

viaMichaela Hager: Trüffeln | WordPress.com.

viaMichaela Hager: Trüffeln | WordPress.com.