Startseite » 03 Kuchen » Der ganz einfache Apfelkuchen

Der ganz einfache Apfelkuchen

Vater lud zum Kaffee, einfach so. Der Kuchen sei ganz schnell gegangen. Das mag ich. Also:

Zutaten
1oo g Butter
25o g Zucker (bei mir: 120 g Rohrohrzucker)
2 Päckchen Vanillezucker (bei mir: eine große Messerspitze Vanille ohne weiteren Zucker)
1oo g Mehl (bei mir: Dinkelvollkorn)
2 Eier
2 TL (1 Päckchen) Backpulver
1 Prise Salz
1oo ml Milch (bei mir: Joghurt 1,5% Fett)
9oo g Äpfel (vier gerade mittelgroße, Pinova: leicht säuerlich)

Butter schmelzen;
Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig rühren, abgekühlte Butter hinzu. Mehl & Backpulver mischen, zur Mischung geben; Milch & Salz dazu, gut verrühren.
Äpfel schälen, vierteln, quer in dünne Scheiben (bei mir: in je zwölf Spalten) schneiden und unter den Teig heben.
Tartform (26cm) fetten und Teig bei 19o° 45´ goldgelb backen.
Der ergänzende Tipp lautete: u.U. nach 3o´ abdecken. Bei mir war er nach 20′ reichlich gebräunt. Also eher vorsichtiger mit der Temperatur (nächstens probiere ich vorheizen auf 190° und nach dem Schieben auf 170°.

Trotzdem war’s prima. Die Äpfel versinken wunderbar im Teig, der immer ein bisschen klitschig bleibt – das muss ma mögen, aber dann: Ja, so arf Apfelkuchen sein.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 03 Kuchen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s