Startseite » 00 Warenkunde » Die zarteste Versuchung seit es Marillenknödel gibt

Die zarteste Versuchung seit es Marillenknödel gibt

Richtig: “Nachkochempfehlung!” Ja. Und Danke.

giftigeblonde

Am Wochenende waren wir ja im Burgenland radfahren, was für mich immer heißt, wenn die richtige Jahreszeit ist, dass ich Erdbeeren, Marillen und/oder Kirschen mitnehmen MUSS.

Dieses Mal waren es Marillen, die Standlfrau hat mir geschworen dass es bereits einheimische ausn Burgenland sind, ich glaube ihr das.

Gestern habe ich schon einen Kuchen damit gebacken, den ich euch aber nicht antun wollte, weil ich den eh dauernd wieder in verschiedenen Rezepten poste.

Aber heute habe ich Marillenknödel gemacht, die zeige ich euch, weil die sind hier noch nicht am Blog.

Die Zutaten für den Teig:
1 kg Erdäpfel, hier waren das Wunderlinge, weil ich diese Idee unterstützenswert finde,..
60 g Butter
150 g Universalmehl
100 g Weizengries
1 Prise Salz, 1 ganzes Ei

Dazu noch Butter, Rohrohrzucker, eine Prise Zimt und Brösel für die Umhüllung der zarten Knödelchen.

Wobei meine waren nicht zart zum Ansehen, was daran lag dass…

Ursprünglichen Post anzeigen 276 weitere Wörter

Advertisements

Ein Kommentar zu “Die zarteste Versuchung seit es Marillenknödel gibt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s